Horst Gummersbach

Schlösser für den Staatsgast

Die Ausstellungen mit dem Titel “Schlösser für den Staatsgast – Schönhausen und Augustusburg. Staatsbesuche im geteilten Deutschland” zeigen bedeutende Staatsempfänge in Zeiten zweier gegensätzlichen politischen Systeme der BRD und DDR.

Dabei stehen die jeweiligen Residenzen und Empfangsorte der ausländischen Gäste im Mittelpunkt. Thematisiert werden Staatsbesuche als Mittel der außenpolitischen Etablierung beider deutscher Staaten und als Sichtbarmachung des jeweils eigenen staatlichen Selbstverständnisses. Die staatliche Repräsentation im geteilten Deutschland wird zum ersten Mal mit dieser Präsentation einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Schloss Augustusburg blieb bis 1996 der bevorzugte Repräsentationsort für Staatsgäste der Bundesrepublik. Schönhausen ist heute einer der letzten Orte überhaupt, an dem die Selbstinszenierung der SED-Diktatur für die Besucher authentisch zu erleben ist. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >