© Neumann, gentura

Bogenbau-Workshop

Bogenschießen macht Spaß. Noch besser ist es, wenn der Bogen selbst gebaut ist – und das mit professioneller Hilfe. In der Reihe der beliebten Bogenbauseminare des Neanderthal Museums in Mettmann gibt es wieder ein Wochenendworkshop.

Interessierte (ab 16 Jahren bzw. 14 Jahren mit Begleitperson) haben die Wahl zwischen sechs verschiedenen Bogentypen: Gebaut werden kann etwa ein Wikingerbogen samt Pfeilen mit für die Zeit typischen Knochenspitzen oder ein mittelalterlicher Langbogen inklusive Hornenden, selbst gedrehter Bogensehne sowie zwei Pfeilen mit Befiederung und Geweihspitzen. Aus dem Nydammoor stammt das Vorbild für den schlanken Nydambogen mit einer achteckig facettierten Spitze aus Geweih. Entscheiden kann man sich auch für einen alamannischen Langbogen, einen Steinzeitbogenoder für einen Sudbury-Indianerbogen jeweils inklusive zweier Pfeile mit Befiederung und Geweihspitzen.

Geleitet werden die Workshops von dem Prähistoriker Dr. Johann Tinnes. Er baut seit vielen Jahren Bogen, Pfeile und Zubehör nach archäologischen und völkerkundlichen Vorbildern. Anmeldungen, mit Angabe der Körpergröße und der vollständigen Adresse, bitte direkt an den Seminarleiter Dr. Johann Tinnes via Mail j.tinnes.pre-rec@arcor.de oder an das Neanderthal Museum.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >