luther-das-pop-oratorium

Um 500 Jahre Reformation gebührend zu würdigen, organisieren Michael Kunze und Dieter Falk, mit dem “Pop-Oratorium Luther – Das Projekt der tausend Stimmen”, ein großes musikalisches Bühnenstück am Reformationstag.

Er war ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten und festen Überzeugungen, aber auch Theologieprofessor, Ablassgegner, Bibelübersetzer und aus der Kirche ausgestoßener Gläubiger: Martin Luther (1483-1546). In Rückblicken und Ausblenden, beleuchtet die Show Luthers ringen um biblische Wahrheiten und seinen Kampf gegen die Obrigkeit sowie Kirche und erzählt damit eine spannende Geschichte über Politik und Religion, genauso wie über die Person Martin Luther selbst. Sein Anstoß zum “Selber denken” führte zu umfangreichen Veränderungen in Gesellschaft, Ehe, Familie und gleichermaßen in Bildung, Wissenschaft und Kunst, die wir heutzutage als selbstverständlich erachten.

Das Besondere an der Aufführung ist das ungewöhnliche Format, mit einem 3000 Personen starken Chor, erfahrenen Musical-Darstellern, einem Symphonie-Orchester und einer Band. Dabei können Michael Kunze und Dieter Falk auf ihre jeweilige jahrelange Erfahrung zurückgreifen und ebenso auf die bereits gemeinsame Zusammenarbeit im Jahr 2010, als beide “Die 10 Gebote” in ähnlichem Umfang auf die Bühne der Westfalenhallen brachten.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >