figurentheaterwoche

Die besten Figurentheater geben ein Stelldichein in Gelsenkirchen.

Das im zweijährigen Rhythmus präsentierte Festival zeigt die ganze Bandbreite des modernen Puppenspiels von der traditionellen Marionette über Handpuppen, Stab- und Klappmalfiguren, Tischtheater, offen und verdeckt geführte Figuren zum Teil unter Beteiligung von Schauspielern oder auch komplett als Schattentheater.

Elf Bühnen präsentieren insgesamt 15 Inszenierungen von den traditionellen Grimms Märchen in entstaubter Version über die Kinderbuchklassiker der Neuzeit wie „Der kleine König“ oder „Pettersson und Findus“ für Kindergärten, Grundschulen und Familien bis hin zu spannenden Abendinszenierungen für Erwachsene. Besonders erwähnenswert ist dabei die Eröffnungsveranstaltung mit dem Düsseldorfer Künstlerduo „half past selber schuld“, die mit der Inszenierung „Pinocchio Sanchez“ einen Bühnencomic für Erwachsene präsentieren und damit neue Wege im Figurentheater beschreiten.

Als „Tage des deutschen Puppenspiels“ hat das Festival seinen Ursprung im Jahr 1976. Damals fand die Veranstaltung im Revierpark Nienhausen statt. Seit 2010 wird dies vom Kulturreferat der Stadt Gelsenkirchen als FigurenTheaterWoche Gelsenkirchen fortgeführt.

Das Programmheft ist erschienen und kann auch im Internet eingesehen werden.  .

 

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >