feuer-und-stahl-kunst-kino-im-kohlekahn

Was verbindet die Großregion Saarland, Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz und Wallonien mit dem Ruhrgebiet? Kohle und Koks, Feuer und Stahl, die montanindustrielle Vergangenheit mit ihren Licht- und Schattenseiten.

Der ehrwürdige Kohlekahn “Maria Helena” geht entlang der alten Kohlerouten mit einem mobilen Filmfestival an Bord auf Tour, um im Bauch und am Rande des Schiffes in bewegten Bildern zusammen mit den Besuchern zurück und nach vorne zu blicken.

Kurzfilme, Spielfilme, Dokumentarfilme, Open-Air-Kino und aktuelle Medienkunst stehen im Mittelpunkt. Lesungen, Vorträge, performative und musikalische Interventionen bilden den Rahmen des rund 60 Veranstaltungen umfassenden Programms. Eine große Rolle spielen dabei Bergbau und Stahlindustrie. Im Fokus stehen immer die Menschen, die Kultur und die Landschaften, die durch Kohle und Stahl geprägt wurden.

Jeweils zwei Tage macht das Kulturschiff in jedem Hafen außergewöhnliche Begegnungen möglich – live oder auf der Leinwand. Das genaue Programm findet sich auf der Internetseite.

Weitere Termine: 13./14.7. Dortmund (Hafen Speicherstraße)

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >