Melanie Schmitz

Weiberkram vs. Kinderkram

Pünktlich zur wärmer werdenden Jahreszeit packt der Weiberkram wieder seine Koffer! Es geht aber nicht in den Urlaub, sondern raus ins Grüne. Nach erfolgreicher Premiere im letzten Sommer traut sich der Modemarkt Weiberkram ein weiteres Mal auf den Neusser Rennbahnpark – diesmal für ein Frühjahrsspecial.

Passend zum Saisonwechsel müssen Frauen ja wieder Platz im Kleiderschrank schaffen, damit die leichten Sommersachen auch irgendwo unter kommen. Das Parkähnliche Gelände der Galopprennbahn mitten in Neuss bietet jede Menge Platz für Stände und eine tolle Atmosphäre mitten im Grünen.

An über 500 Ständen wird es wieder jede Menge Beutestücke zu veräußern und zu ergattern geben. Wie eh und je bietet der Weiberkram eine perfekte & ausgewogene Mischung von all den Dingen die uns Mädels Glücklich machen: „Vintage & Second Hand Kram. Klamotten, Schuhe, Schmuck und Accessoires, eben all das wonach Frauen süchtig sind!“

Wie im letzten Jahr ist für den heimischen Kinderkram auch eine Ecke eingerichtet. Angeboten wird alles Rund ums Kind, vom Babystrampler bis zur abgelegten Action-Figur, vom letzten Karnevalskostüm bis zum alten Fahrrad, aber auch nützliches, wie Kindersitz, Laufstall oder Zubehör. Außerdem werden auch Umstandsmode sowie liebevoll hergestellte Unikate aus privaten Hobbywerkstätten angeboten.

Direkt am Eingang fungiert eine liebevoll geführte Gastronomie mit einer feinen Auswahl an Speisen und Getränken für das leibliche Wohl als Herzstück und Meeting Point des Marktes und erfreute sich im letzten Jahr einer sehr großen Beliebtheit. Eine Auswahl der besten Weiberkram DJs sorgen für einen angenehmen Soundtrack damit die Damen der Schöpfung im Takt Stöbern können.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >