©Institut für Spionage

Judas ein Verräter? Wer Judas wirklich war

Das Spionagemuseum präsentiert die multimediale Inszenierung „Judas – ein Verräter?“, welche in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich ist. Unter anderem wird Leonardo da Vincis 1498 entstandenes „Abendmahl“ in Originalgröße gezeigt.

Das Museum stellt zudem kostbare Münzen aus, die der original Währung entsprechen, welche Judas für seinen Verrat erhielt. Eine Lichtinstallation versetzt in die biblische Zeit Jesus Christus zurück und durch spezielle Führungen erfahren die Besucher mehr über historische Fakten rund um die Person Judas Iskarioth. Zusätzlich können seltene Handschriften und Stiche aus zwei Jahrtausenden sowie historische Bibeln, Schriften und Originale betrachtet werden.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >