Christian Baur, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Jean Tinguely. Super Meta Maxi

Das Museum Kunstpalast präsentiert in Kooperation mit dem Stedelijk Museum, Amsterdam, in einer umfangreichen Retrospektive das Werk des Schweizer Künstlers Jean Tinguely (1925–1991). Dem Meister kinetischer Objekte gelang es mit seinen spielerisch-absurden Maschinen-Plastiken immer wieder aufs Neue, die musealen Grenzen in der Kunst zu überwinden.

Die Ausstellung ist als thematisch strukturierte Überblicksschau konzipiert, die den wichtigsten künstlerischen Themen Tinguelys nachgeht: den frühen, zart-poetischen Drahtplastiken und kinetischen Assemblagen, seinen weltberühmten Métamatics und seinen spek­takulären Werken aus der Spätphase seines Schaffens, dessen Highlight der Ausstellung die 17 m große, begehbare Monumental-Skulptur “Grosse Méta-Maxi-Maxi-Utopia” ist. 

Ein weiteres Thema der Ausstellung sind Tinguelys Gemeinschaftsprojekte mit Yves Klein, Niki de Saint Phalle, Bernhard Luginbühl, Daniel Spoerri und Robert Rauschenberg, die besonders faszinieren.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >