Oberschlesisches Landesmuseum

HeimatWeh – Zuhause in Europa

Die Ausstellungstrilogie vom „Zentrum gegen Vertreibungen“, die seit 2006 einzeln erarbeitet und vorgestellt wurden und nun zusammen zu sehen sind, umfasst eine Zeitspanne von 800 Jahren.

Geographisch gelangt halb Europa in den Blick: von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer und vom Böhmerwald bis zum Kaukasus. Als Beitrag zur historisch-politischen Bildung bekundet die Ausstellung zudem Solidarität für und Anteilnahme an den Vertreibungsschicksalen anderer europäischer Völker.

Für Schulen gibt es besondere pädagogische Angebote. Denn allen Altersstufen bieten sich Eindrücke von Deutschlands Bezügen zu den östlichen Nachbarstaaten.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >