Ben Kerckx/pixabay/CC0 Public Domain

Grenzüberschreitender Karnevalsumzug

In der westfälischen Stadt Beverungen startet am Wochenende ein ganz besonderer Rosenmontagsumzug. Denn der „Grenzüberschreidende Karnevalsumzug“ verbindet mit seiner Route nicht nur die Städte Beverungen und Lauenförder, sondern auch zwei Bundesländer. Unter dem Motto „Ganoven, Diebe, scharfe Mädchen, die Unterwelt im Weserstädtchen“ laden die Veranstalter die Jecken zum Feiern ein.

Rosenmontagszug durch zwei Bundesländer

Zur fünften Jahreszeit verwandeln bunte Fußtruppen und kreative Karnevalswagen die Straßen von Beverungen und Lauenförden in eine Hochburg für Karneval-Fans. Mit tosendem „Weserbrücke Helau!“ ziehen die Narren durch die Gassen. Außerdem ist der Zug an Karnevalisten so lang, dass sich die Jecken vor Beginn des Zuges sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch jenseit der Grenze von Niedersachsen tummeln. Gemeinsam feiern die Teilnehmer die Jecke-Saison und verbreiten im gesamten Kreis Höxter Karnevalsstimmung.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >