Dülmener Winter 2013/2014

Bereits zum 14. Mal hält der Dülmener Winter in diesem Jahr Einzug in Dülmen. Vom 27. November 2013 bis zum 05. Januar 2014 hat er wieder ein abwechslungsreich gestaltetes, Winterprogramm im Gepäck.

Den Mittelpunkt wird die schon traditionelle Eisbahn auf dem Marktplatz darstellen. Diese lädt nicht nur zu sportlichen Wettkämpfen im Eisstockschiessen, Eishockey oder Ice-Soccer ein, sondern bietet auch für die kleinen und großen Schlittschuhläufer reichlich Platz um Pirouetten zu drehen. In der Vorweihnachtszeit wird die Eisbahn darüber hinaus von einem Weihnachtsmarkt in märchenhafter Atmosphäre umgeben, der zum Bummeln und Verweilen einlädt.
Auch stimmungsvolle Weihnachtsmusik wartet auf die Besucher und hält sicher für jeden Geschmack etwas bereit um sich auf das große Fest einzustimmen. Zusätzlich wird das Rathaus in der Adventszeit wieder zum größten Adventskalender im gesamten Münsterland. Die bunten Bilder in den Fenstern, die jeden Abend mit einer Festfanfare feierlich eröffnet werden, verkürzen nicht nur Kindern die Wartezeit auf das Weihnachtsfest. Erstellt werden diese überdimensionalen Adventsbilder von Kindern aus Dülmener Schulen, Kindergärten und anderen Institutionen.

Am 05. Dezember schlagen Kinderherzen wieder höher, wenn der heilige Nikolaus zusammen mit Knecht Ruprecht Dülmen besucht. Unter musikalischer Begleitung der Stadtkapelle ziehen die beiden hoch zu Ross zum Kirchplatz von St. Viktor. Dülmener Grundschul- und Kindergartenkinder singen dem Nikolaus auf der Bühne ein Ständchen.

Da der Dülmener Winter u.a. auch die Weihnachtsmärkte in den einzelnen Ortsteilen beinhaltet, ist das Ausflugsziel Marktplatz nur Stellvertretend als zentraler Ort gewählt. Nähere Informationen bietet die Internetseite www.duelmener-winter.de.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >