halloween-party-im-tierpark-bochum

Am letzten Tag im Oktober verwandelt sich der Bochumer Tierpark alljährlich in eine schaurig schöne Gruft! Zum traditionellen Halloween-Fest steigen im Gelände und im Aquarien- und Terrarienhaus Skelette aus ihren Gräbern, wandeln gruselige Zombies über die Wege und fliegen Geister, Hexen und andere Monster über den Köpfen der Besucher hinweg.

Riesige Spinnennetze, Grabsteine, Totenschädel und gespenstische Lichter zieren den Park, während aus allen Ecken schaurige Gruselmusik erschallt! Feuershows und Druidenfeuer heizen ebenfalls die Stimmung ein.

Kleine und große Besucher erwartet ein unheimlich spannendes Programm! Ab 15 Uhr bis in den Abend hinein, können beim beliebten Kürbisschnitzen harmlose Früchte von der riesigen Kürbispyramide in schauerliche Fratzen, lustige Gesichter oder interessante Kunstwerke verwandelt werden. Im Bienenhaus werden gruselige oder auch lustige Halloween-Accessoires gebastelt. Und wer sich noch nicht genug gruselt, kann sich an mehreren Schminkstationen im Aquarienhaus monstermäßig schminken lassen.

Ungewöhnliche Figuren auf langen Beinen stelzen durch den Tierpark und Musiker Jens Barabasch sorgt mit keltischen Klängen für eine mystische Stimmung. Die helle und die dunkle Seite der Macht, Jedi Ritter und andere Figuren samt Lichtschwertern aus “Star Wars” werden den Tierpark besetzen! Tamino der Gaukler wird einen wahrlich höllischen Spektakel verbreiten, und Zauberer Endrik Thier lässt die Magie im Tierpark erwachen.

 

Ein farbenprächtiges Bodenfeuerwerk wird zum Ende der Veranstaltung alle finsteren Gestalten aus dem “Gruselzoo” vertreiben, damit die Tiere (und Menschen) wieder ruhig schlafen können!

Alle Besucher können sehr gerne in ihren schaurigsten Verkleidungen erscheinen!

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >