Stadt Aachen / Andreas Herrmann

Kornelimünster

Kornelimünster kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon um Christi Geburt wurde dieses Gebiet von den Römern bevölkert. Der historische Ortskern von Kornelimünster – seit 1972 ein Stadtteil Aachens – stammt aus dem Mittelalter und ist fast vollständig erhalten geblieben.

Das Örtchen ist sehr religiös geprägt, was besonders durch die architektonische Stadtgeschichte deutlich wird. So finden Besucher neben der gallo-römischen Kultstätte, die ehemalige Reichsabtei des Benediktiner Ordens, einen Abteigarten und die Propsteikirche St. Kornelius.

In der Propsteikirche werden das Schürztuch, das Schweißtuch und das Grabtuch Christi aufbewahrt. Diese Reliquien sind nach Überlieferung eng mit der Leidensgeschichte Christi verbunden. Im siebenjährigen Rhythmus werden diese sogenannten drei biblischen Heiligtümer den Gläubigen gezeigt.

Bei einem Rundgang durch Kornelimünster kommt der Besucher in den Genuss, das imposante Ergebnis mehrerer Tausend Jahre Baugeschichte zu betrachten, von Römerzeit über Barock bis Gegenwart. Das Museum “Kunst aus NRW” in der ehemaligen Reichsabtei vermittelt den Besuchern auf spannende Weise Stadt und Baugeschichte.

Für Naturfreunde lohnt sich der Besuch ebenfalls, Kornelimünster ist nämlich in ein Natur- und Landschaftsschutzgebiet eingebettet. Dieses Naturschutzgebiet darf sich das älteste Naturschutzgebiet Aachens nennen und lädt zum Wandern und Entspannen ein.

 

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >