Flughafen Mönchengladbach

Der 1955 eröffnete Regionalflughafen hatte seine Blütezeit, als 1996 wegen des Großbrands am Airport Düsseldorf, Regionalflieger nach Mönchengladbach auswichen.

Inzwischen heben hier keine Linienmaschinen mehr ab, sondern überwiegend Privatflieger. Dennoch ist ein Restaurant in Betrieb und mittwochs und donnerstags gtib es kostenlose Führungen nach Terminabsprache.

Für Rundflüge stehen gleich zwei historische Leckerbissen bereit. Zum einen die gute alte „Tante Ju“ (Junkers Ju-52) und eine de Havilland Dove DH 104 in nostalgischer LTU-Lackierung, anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der LTU.

Wer sich lieber selber in ein Cockpit begeben möchte, kann sich bei einer der drei ansässigen Flugschulen diesen Traum erfüllen. Mit dem nötigen Kleingeld stehen dort einem Simulator und Flugschule zur Verfügung. Für Menschen mit Flugangst werden hier zudem Flugangstseminare mit psychotherapeutischer Begleitung angeboten.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >