Wildgehege Neandertal - Eiszeit

  • Thekhauser Quall 2
  • 40699 Erkrath
  • Neanderthal Museum (VRR)

Das Eiszeitliche Wildgehege im Neandertal lässt den Besucher eine kleine Zeitreise machen - urige Wildtiere, welche eigentlich bereits ausgestorben sind, blicken den Besuchern entgegen.

Auf dem 23 ha großen Gelände, inmitten eines Naturschutzgebietes, leben Auerochsen, Tarpans und Wisente. Das Gehege wurde 1935 eröffnet, damals bewohnten es aber noch verschiedene Tiere, unter anderem Damwild. Aufgrund von Rückzüchtungen können heute beinah urzeitliche Tiere betrachtet werden, die ihren Vorfahren sehr ähneln.

Um das Gehege herum führt ein Rundweg, der in etwa 60-80 Minuten bequem zu bewältigen ist. Bänke am Wegesrand laden die Besucher zum Ausruhen, Verweilen und Beobachten der Tiere ein.