Stiftskirche Langenhorst

  • Hauptstr.
  • 48607 Ochtrup
  • Ehemaliger Bahnhof (VGM)

Die prächtige mittelalterliche Hallenkirche aus dem 13. Jahrhundert ist einen Besuch wert! Besonders die spät freigelegte, einzigartige ornamentale Bemalung der Holzdecke aus dem 17. Jahrhundert zieht die Blicke auf sich.

Die doppeltürmige Stiftskirche mit den Stiftsgebäuden, die guterhaltende Gräfte sowie die Vechte begrenzen auch heute den ehemaligen Stiftsbezirk.

Die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ist das bedeutendste Gotteshaus des Kreises Steinfurt und wurde im Jahre 1230 vollendet. Auf eine Länge von nur 32 Meter entstand eine Kirche, ähnlich der großen Domanlagen des Mittelalters: zwei Querschiffe und zwei Türme. Auch die Wandgliederung und der plastischer Schmuck fallen ungewöhnlich großzügig aus. Die Fülle der Formen macht das spätromanische Bauwerk besonders.

Im Innern finden sich hochgotische Formen aus dem Jahre 1400, zahlreiche Bauglieder, interessante Kapitelle der Pfeiler und eine unvermutete Höhe. Nach einigen Schäden, die im Laufe der Zeit entstanden sind, wurde ab 1867 die Kirche langsam wiederhergestellt. Das Wechselspiel zwischen Romanik und Gotik tritt in dieser Kirche deutlich zutage.

Die Kirche beherbergt zahlreiche Kunstwerke und kostbare Reliquien. Mit den angrenzenden Abteigebäuden und und dem Burggraben stellt das Stift ein kulturhistorisch bemerkenswertes Baudenkmal dar.