DrahtSaitenAkt – 10. Barendorfer Klassik-Fest

In der 10. Auflage des DrahtSaitenAkts sind 23 Musiker mit 30 Konzerten in den Häusern der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf zu hören, wo sie in verschiedenen Ensembles, aber auch solistisch, klassische Musik, Jazz und Weltmusik spielen.

Das Tango-Quartett Ensemble Contrabajando aus Unna, das hochvirtuose Violinduo The Twiolins aus Darmstadt, Akkordeon solo (Miroslav Tybora & Charlotte Voigt) aus Dortmund, Weltmusik mit dem Parhelia-Quartett aus Dortmund, das bekannte Amadeus Guitar Duo und der Marimbaphonist Simon Roloff mit seiner Partnerin Greta Schaller (Saxophon) sind beim 10. Klassik-Fest dabei.

 

30 Minuten Musik, 15 Minuten Pause – auf allen Bühnen gleichzeitig. Jedes 30-Minuten-Programm ist ein in sich abgeschlossenes Konzert. Neben Räumlichkeiten, die bis zu 100 Personen fassen, gibt es in Barendorf auch Spielorte mit 50 – 70 Plätzen sowie die etwa 150 Plätze bietende Remise, die seit 2013 ebenfalls als Spielort genutzt wird.

Manche Ensembles spielen zum Teil das gleiche Programm in unterschiedlichen Räumen, andere variieren ihre Kurzkonzerte. Da alle Künstler und Ensembles mehrfach auftreten, hat man die Möglichkeit, im Laufe des Konzerttages beinahe alle Künstler mindestens einmal live zu erleben.

 

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >