wilhelm-morgner-und-die-moderne

Wilhelm Morgner und die Moderne. Van Gogh, Gauguin und der Blaue Reiter

Wilhelm Morgner gehört mit zu den bedeutendsten expressionistischen Künstlern der westfälischen Moderne. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur nimmt seinen 125. Geburtstag 2016 zum Anlass, diesem vielseitigen Künstler eine Ausstellung zu widmen, die nicht nur sein Werk, sondern ebenso die wechselseitigen Einflüsse mit anderen Strömungen seiner Zeit sichtbar machen.

In insgesamt sechs Themengruppen werden die Künstler gezeigt, die sein Schaffen angeregt haben. Dazu gehören unter anderem Max Liebermann, Vincent van Gogh, Franz Marc und Wassily Kandinsky. Neben den Gemälden zeugen seine vielfältigen Zeichnungen, Aquarelle und Druckgrafiken von dieser Entwicklung. Die Gegenüberstellung mit Werken der nationalen und internationalen Moderne belegt darüber hinaus seine Verortung im zeitgenössischen Kontext. Insbesondere seine Selbstbildnisse zeigen seine Auseinandersetzung mit der menschlichen Existenz auf der Suche nach der eigenen individuellen Formensprache.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >