schmiedevorfuehrung-im-halbachhammer

Am Sonntag können interessierte Besucher an einer Schmiedevorführung im Halbachhammer im Nachtigallental teilnehmen.

Der um 1417 erstmals urkundlich erwähnte Halbachhammer wurde nach 500jähriger aktiver Betriebszeit als letzte Anlage ihrer Art im Siegerland um 1900 stillgelegt. Gustav Krupp von Bohlen und Halbach veranlasste ihre Überführung nach Essen und ließ sie 1935/36 im Nachtigallental – in Sichtweite zur Margarethenhöhe – betriebsfertig wiedererrichten, wo sie nun Außenstelle und Veranstaltungsort für Vorführungen des Schmiedeteams des Ruhr Museums ist.

Das Ruhr Museum lädt um 14 Uhr zu einer öffentlichen Schmiedevorführung ein. Die Besucher können dabei nicht nur die historische Anlage begutachten, sondern auch mehr über das Handwerk der Schmiedekunst erfahren sowie den Schmieden bei der Herstellung des Handwerks über die Schulter schauen.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >