rotthauser-weltmusikfest-2014

Eine musikalische Reise von Japan bis zum Balkan.

Besonders kontrastreich und vielfältig ist das kostenlose musikalische Programm, das die Besucher/innen beim diesjährigen Weltmusikfest erwartet.
Im vergangenen Jahr noch zusammen mit “The Herbs” Vorgruppe des “ROR” beim Auftritt in Rotthausen, ist “Chorio”s, der Jugendchor der Kirchengemeinde Rotthausen und Gelsenkirchen, diesmal der sicherlich wieder begeisternde Eröffnungsact beim Weltmusikfest, dem dann Arashi Daiko – unterstützt von zahlreichen Jugendlichen – folgen wird. Der Name der Gruppe ist „Programm“, denn „Arashi Daiko“ bedeutet „stürmische Trommeln“.

Gegen 21:00 Uhr gehört die Bühne in der Kirche dann der Jeanine Vahldiek Band mit Harfe, Percussion und Gesang und frischen, rhythmisch-melodischen Klänge , sicherlich ein wenig jenseits des Genres der Weltmusik.

Gegen 22.00 Uhr nimmt das Odessa-Projekt mit mehrstimmigem Gesang, satten Bläsersätzen, fetzigen Geigen-, Sax- und Akkordeonsoli, treibender Percussion und groovigem Kontrabass die Zuhörer/innen mit auf eine weltmusikalische Reise quer durch Osteuropa, weiter zum jiddischen Theater am Broadway und zurück nach Odessa, dem Schmelztiegel der Kulturen.

Geplant ist zum Ende – wie schon in den vergangenen Jahren – ein feuriger Abschluss des Festes mit den Evil Flames. Der Weltladen Rotthausen, der schon sein 20-Jähriges Bestehen feiert, und in jedem Jahr das Weltmusikfest wieder in Kooperation mit dem Referat Kultur der Stadt Gelsenkirchen durchführt, wird zahlreiche Produkte aus fairem Handel zum Kauf anbieten. Für kulinarischen und zugleich öko-fairen Hochgenuss ist mit der Bioküche aus Bochum gesorgt. Diverse Weine aus fairem Handel können im Weltladen verkostet werden und wie in den Vorjahren gibt es auch wieder eine Cocktailbar.

COVID-19

An alle Abenteuerlustigen und Eventbegeisterten: auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von Location, zugelassener Bersucheranzahl und Länge des Events kommen. Das NRWHITS Team agiert für euch nach bestem Wissen und Gewissen, deshalb solltet ihr euch bei konkreten Fragen am besten direkt an den Veranstalter wenden . Mehr Informationen >