Paderquellgebiet

  • Mühlenstr
  • 33098 Paderborn
  • Neuhäuser Tor (NPH)

Im Stadtgebiet von Paderborn sorgen etwa 200 Quellen für Urlaubsflair mit vielen kleinen Wasserläufen.

Foto: Verkehrsverein Paderborn e.V. Den sogenannten Paderquellen entspringt die Pader, die mit nur vier Kilometern Länge der kürzeste Fluss Deutschlands ist. Einige davon sind große Karstquellen. Sie schütten zusammen 3.000 bis 9.000 Liter Wasser pro Sekunde (im Durchschnitt 5.000 l/s) und ergeben somit das stärkste deutsche Quellgebiet.

Das Gebiet rund um die Paderquellen wurde in eine Grünanlage mit schönen Fleckchen zum Verweilen und Spazierengehen verwandelt. Seit 2008 ist das Paderquellgebiet ein eingetragenes Gartendenkmal. Es wird durch ein entsprechendes Parkpflegewerk als kulturelles Erbe und zeittypischen Landschaftsarchitektur der 50er Jahre geschützt, so dass es auch in Zukunft als wichtige innerstädtische Erholungsfläche genutzt werden kann.