St. Antony-Hütte

  • Antoniestr. 32-34
  • 46109 Oberhausen
  • Antony Hütte (VRR)

An der St. Antony-Hütte treffen Besucher auf die erste Eisenhütte und damit auf die Geburtsstätte des Ruhrgebiets. 1758 floss hier zum ersten Mal im Ruhrgebiet Roheisen aus dem Hochofen.

Ausflugsziel Oberhausen | LVR-Industriemuseum Bis 1877 blieb die Hütte in Betrieb. Bedeutende Persönlichkeiten der Schwerindustrie lebten und arbeiteten hier: Jacobi, Haniel, Krupp oder Wenge. Das Museum dokumentiert die Geschichte dieser Hütte und die Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie im Ruhrgebiet und macht auch den harten damaligen Alltag der Menschen begreiflich.

Der umgebende Industriearchäologische Park zeigt auf 1.000 Quadratmetern freigelegte Überreste des alten Werks: Mauerreste, Fundamente und Anlegeteile.

Einen Abstich am Hochofen mitzuerleben ist eines der Highlights, die im Buch "WDR2 - 50 Dinge. Das muss ein Nordrhein-Westfale getan haben" vorgestellt werden. (ISBN: 978-3-934046-32-0, Preis: 9,95 €) Den Abstich kann man in einigen Hochöfen von ThyssenKrupp miterleben. Anmeldung über das BesucherCentrum unter Tel.: 0203-5225520

Die Hütte ist Teil des LVR-Industriemuseums Oberhausen.