Halde Schwerin

  • Dortmunder Straße
  • 44577 Castrop-Rauxel
  • Overbergstraße (VRR)

1967 wurde die Zeche Schwerin stillgelegt - die dazugehörige Halde jedoch ist heute mit 147 Metern über NN der höchste Punkt der Stadt.

Im Jahr 1993 wurde die ehemalige Bergehalde in einem Gemeinschaftswerk von Bürgern, Planern und Künstlern zu einer Landmarke gestaltet. Auf ihrer Kuppe thront eine stählerne Sonnenuhr, die der Künstler Jan Bohrmann konstruiert hat.

Die Halde ist ein beliebtes Ausflugsziel und mit einer Vielzahl von Wegen durchzogen, die mit unterschiedlichen Materialien aus der schwerindustriellen Zeit bestückt sind. So kann man hier, an dem Ankerpunkt der Route Industriekultur, unter anderem Grubenhölzer im Süden, Stahlbrammen im Osten oder auch verschiedene Kunstobjekte zu Gesicht bekommen.