Was ist ein Real Life Escape Room?

Einen Tag zum Detektiv werden

Seit einigen Jahren boomt der Trend der Escape Rooms hierzulande. Immer mehr Anbieter sorgen mit einfallsreichen und spannenden Quizzräumen für Nervenkitzel bei Jung und Alt. Auch in NRW treffen diese erlebnisreiche Ausflugsziele auf großen Zuspruch und erweitert das Freizeitangebot vielerorts mit mysteriösen Fällen die es zu lösen gilt. Doch worum handelt es sich bei den sogenannten Escape Rooms eigentlich?

Was ist ein Escape Room?

Grob gesagt bestehen die Escape Room Anlangen aus diversen Räumen, die nach vorgegeben Themengebieten eingerichtet sind. So kann es beispielsweise sein, dass man sich in der Wohnung eines verschollenen Professors wiederfindet, in das Leben eines Detektivs eintauchen muss oder aus einem Gefängnis auszubrechen hat. Zu Beginn des Spiels werden die Teilnehmer von den Mitarbeitern in die Spielsituation hineinversetzt. Beim Intro erfährt man erste Details zum anstehenden Fall und kann sich auf das mysteriöse Rätsel vorbereiten. Unser Tipp: Ohren auf und alles gut einprägen!

Im Anschluss wird das Team in dem vorab gebuchten Escape Room eingesperrt. Ab diesem Moment arbeiten die Zeit und die eigenen Nerven gegen die Mitspieler. Im Raum selbst befinden sich zahlreiche Hinweise die von den Spielern gefunden, interpretiert und kombiniert werden müssen. Dabei reichen die Hinweise von Buchstabenkombinationen über versteckte Bilder bis hin zu Licht- oder Tonsignalen. In der Regel bleiben den Teilnehmern 90 Minuten Zeit, um das Rätsel zu lösen und damit die Tür wieder zu öffnen.

So gewinnt man gegen den Escape Room

Das A und O beim Escape Room spielen ist gelungene Teamarbeit. Denn das Konzept der Quizzräume verlangt, dass die Mitspieler zusammenarbeiten und sich in kniffeligen Situationen gegenseitig unterstützen. Wie sonst sollen die Hinweise in der vorgegebenen Zeit gesucht, gefunden und richtig kombiniert werden? Besonders hohe Gewinnchancen haben daher Teams, die folgende Spielertypen in ihrer Gruppe vertreten haben:

Zum einen wäre da der Killer. Der Killer will unbedingt gegen die Bestenliste gewinnen und legt reichlich Ehrgeiz und Engagement an den Tag. Beim Spielen übernimmt er gerne Verantwortung und geht hin und wieder ein Risiko ein, um das Team voran zu bringen. Schließlich wird nach jeder beendeten Escape Room Runde die Zeit des Teams vermerkt und die Bestenliste ständig aktualisiert.

Zudem darf auch ein Socializer nicht fehlen. Dieser möchte die Gruppe stets zusammenbringen, kommuniziert neue Hinweise direkt mit den anderen Mitspielern und hat meist einen Überblick über den Verlauf des Spieles. Auf diese Weise können die Gewinnchancen durch ihn deutlich erhöht werden. Zuverlässig erfüllt der Socializer seine Aufgaben, ist mannschaftsdienlich und Kämpft in brenzligen Situationen für den Teamzusammenhalt.

Auch ein Kreativer ist nie verkehrt. Durch sein kreatives Denken überrascht dieser Spielertyp durch Geistesblitze und trickreiche Lösungsansätze. Wer weiß, vielleicht liefert er durch seine außergewöhnlichen Denkansätze die wichtigen Hinweise, die entscheidend zur Lösung des Rätsels beitragen.