Tauchrevier

Im Gasometer untertauchen

Auch bei Gebäuden zählen die inneren Werte manchmal mehr als das Äußere. Hinter der tristen Fassade des Gasometers im Landschaftspark Duisburg-Nord verbirgt sich ein Abenteuer unter Wasser.

Foto: Zeitgeist Media Von außen eher unscheinbar Das Gasometer des stillgelegten Stahlwerks ist mit sage und schreibe 21 Millionen Liter Süßwasser gefüllt und ist mit 13 Metern Tiefe und einem Durchmesser von 45 Metern Europas größtes Indoortauchbecken.

Auf dem Grund dieses überdimensionalen, nassen Abenteuerspielplatzes wurden die erstaunlichsten Dinge versenkt. Schiffswrack, Lieferwagen, Briefkästen und Gartenzwerge - wer sich in der Tiefe umsieht wird im Schein der Taucherlampe einiges entdecken.

An den Wochenenden gibt es Schnuppertauchkurse, für die man sich aber vorher anmelden muss. Mit einem erfahrenen Tauchlehrer geht in geheimnisvolle Gewässer - wenn auch erstmal nur in 1,4 Meter Tiefe. Denn schließlich müssen Atemtechnik und Handzeichen sitzen, bevor das Abenteuer unter Wasser beginnen kann.

Infos und Buchung unter www.erlebnisgeschenke-nrw.de oder unter Tel.: 02327 - 399 00 91

Ausflugsziel Duisburg | Tauchrevier Gasometer